Download Rezeption und Wirkung des Dekalogs in jüdischen und by J. Cornelis de Vos PDF

By J. Cornelis de Vos

J. Cornelis de Vos examines the effect and reception of the Decalogue as much as two hundred CE, scrutinizing the models of the Decalogue, and the background of the Decalogue in old Jewish writings, the hot testomony, and early Christian writings. just about all texts exhibit an interconnection of id and normativity: the Decalogue features as an expression of basic ethical ideas of socio-religious teams. even as, those teams improve the Decalogue with normativity—sometimes even increasing on it—to make it a textual content that generates their very own identity.
This is the 1st examine that provides an in-depth and non-stop research of the early background of the Decalogue.

Der Wirkung und Rezeption des Dekalogs bis 2 hundred n.Chr. widmet sich J. Cornelis de Vos in dieser Studie. Dafür erforscht er zunächst die alten Textzeugen der beiden Dekalogfassungen, um anschließend zu fragen, wie die Zehn Gebote bei antik-jüdischen Autoren, im Neuen testomony sowie in frühchristlichen Schriften aufgenommen wurden. Es zeigt sich eine Verbindung von Normativität und Identität: Der Dekalog gilt zumeist als Ausdruck der moralischen Grundauffassungen sozioreligiöser Gruppen; er wird gleichzeitig von diesen Gruppen mit Normativität aufgeladen – manchmal sogar erweitert – gerade um als Identität stiftend für die eigene Gruppe zu gelten.
Dies ist die erste Studie, die eine detaillierte und durchgehende Geschichte des Dekalogs in der Antike beschreibt.

Show description

Read Online or Download Rezeption und Wirkung des Dekalogs in jüdischen und christlichen Schriften bis 200 n.Chr. PDF

Best religion books

Divine Fury: A History of Genius

Genius. The note connotes a nearly unworldly strength: the facility to create, to know common secrets and techniques, even to damage. As well known highbrow historian Darrin McMahon explains in Divine Fury, the idea that of genius should be traced again to antiquity, whilst males of serious perception have been considered steered via demons.

Intersections of Gender, Religion and Ethnicity in the Middle Ages (Genders and Sexualities in History)

This choice of essays focuses recognition on how medieval gender intersects with different different types of distinction, quite faith and ethnicity. It treats the interval c. 800-1500, with a selected specialize in the period of the Gregorian reform move, the 1st campaign, and its associated assaults on Jews at domestic.

Additional resources for Rezeption und Wirkung des Dekalogs in jüdischen und christlichen Schriften bis 200 n.Chr.

Example text

Auch Wevers, ngtd, 103. 45 Zudem entsteht ein Chiasmus: ψευδομαρτυρήσεις – μαρτυρίαν ψευδή; s. Le Boulluec/ Sandevoir, La Exode, 210. 30 kapitel 2 Variantengruppe 11: Ex mt ≠ Dtn mt | Ex mt ≠ Ex lxx | Dtn mt = Dtn lxx | Ex lxx ≠ Dtn lxx (42) Ex 20,8 mt: ‫ | זכור‬Dtn 5,12 mt: ‫ | שמור‬Ex 20,8 lxx: μνήσθητι | Dtn 5,12 lxx: φύλαξαι | Die unterschiedlichen Einleitungen des Sabbatgebots sind in den Übersetzungen beibehalten worden. Dabei hat Dtn lxx die Infinitivform beibehalten, Ex lxx nicht, wodurch Ex lxx die elegantere Form bietet.

Weiter Wevers, ngtd, 100. 51 Ebd. 32 kapitel 2 (57) Ex 20,17 mt: ‫לא תחמד‬2° | Dtn 5,21 mt: ‫ | ולא תתאוה‬Ex 20,17 lxx = Dtn 5,21 lxx: οὐκ ἐπιθυμήσεις Gruppe 3: Weder Ex mt noch Dtn mt hat eine Kopula | Beide Septuaginta­ fassungen haben eine Kopula (58) Ex 20,17 mt: – | Dtn 5,21 mt: ‫ | שדהו‬Ex 20,17 lxx = Dtn 5,21 lxx: οὔτε τὸν ἀγρὸν αὐτοῦ (59) Ex 20,17 mt = Dtn 5,21 mt: ‫אשר‬2° | Ex 20,17 lxx = Dtn 5,21 lxx: οὔτε ὅσα In der Begründung des Sabbatgebots Ex 20,11 fehlt in Ex mt eine Kopula im Vergleich zu Ex lxx: (60) Ex 20,11 mt: ‫ | את הים‬Ex 20,11 lxx: καὶ τὴν θάλασσαν | Die Kopula hätte man in Ex 20,11 mt erwartet.

Der Dekalog in den frühen Textzeugen 19 wird auf die göttlichen Anordnungen übertragen. Das Ziel ist deutlich: „die Unumschränktheit und Souveränität Gottes zum Ausdruck zu bringen“,5 und zwar im Gegenüber zu den weltlichen Herrschern. Interessant ist auch, dass der Dekalog von Exodus in der Handschrift Vaticanus (4. Jh. 7 Auffälligerweise spiegelt sie die orthodox-jüdische Zählung wider, wobei der Prolog in Ex 20,2 das erste Gebot darstellt und Ex 20,3–6 sowie 20,17 jeweils als ein Gebot erscheinen.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 24 votes