Download Interessenvermittlung in Politikfeldern: Vergleichende by Britta Rehder, Thomas Winter, Ulrich Willems PDF

By Britta Rehder, Thomas Winter, Ulrich Willems

Interessengruppen sind neben staatlichen Akteuren wesentlicher Bestandteil des Policyprozesses. Zugleich schaffen shape und Inhalt politischer Entscheidungsprozesse Rahmenbedingungen für Struktur und Handeln von Interessengruppen und führen zu spezifischen Konstellationen von staatlichen Akteuren und organisierten Interessen. Der Vergleich zwischen den Interessenvermittlungsstrukturen unterschiedlicher Politikfelder in der Bundesrepublik und in ausgewählten europäischen Länden aus der Perspektive von Verbände- und Policyforschung zielt darauf, sowohl den Beitrag verschiedener politikfeldspezifischer Akteurskonstellationen zur Lösung von politischen Steuerungsproblemen als auch die Rückwirkungen der institutionellen Gegebenheiten in verschiedenen Politikfeldern auf Netzwerkkonstellationen, Verbändesysteme sowie auf innerverbandliche Strukturen und Willensbildungsprozesse zu bestimmen. Die Beiträge des Bandes untersuchen darüber hinaus, wie staatliche und verbandliche Akteure auf die gegenwärtigen Veränderungen und Herausforderungen der Interessenvermittlungsstrukturen reagieren, wie sich die Strukturen der Interessenvermittlung verändern und welche Folgen sich daraus für die Problemlösungsfähigkeit der Politik und die Leistungsfähigkeit der Verbände ergeben.

Show description

Read or Download Interessenvermittlung in Politikfeldern: Vergleichende Befunde der Policy- und Verbändeforschung PDF

Similar german_11 books

Ökologische Ökonomie: Individuum und Natur in der Neoklassik · Natur in der ökonomischen Theorie: Teil 4

Der wichtigste Zweck dieses Vorwortes ist, allen, die es betrifft, für die erwiesene Geduld zu danken -voran meinem Freund Hans Immler, dann dem Westdeutschen Verlag und den Leserinnen und Lesern, welche seit Jahren von einer Ankündigung zur nächsten vertröstet worden sind. Die Dinge, die dazwischen kamen, waren nie wichtiger, aber sie waren stets eiliger, weil sie Aktuelles betrafen, used to be sich nicht aufschieben lieB.

Ultraschallfibel: Orthopädie Traumatologie Rheumatologie

Mit der Neuauflage der Ultraschallfibel Orthopädie,Traumatologie, Rheumatologie liegt wieder ein aktuelles, praxisnahes Kurzlehrbuch zur Einführung in die Ultraschalldiagnostik vor. Der Leser lernt zunächst die richtige Schnittführung zur sonographischen Untersuchung der Weichteile und Gelenke kennen.

Extra resources for Interessenvermittlung in Politikfeldern: Vergleichende Befunde der Policy- und Verbändeforschung

Example text

Perschke-Hartmann, Christiane, 1994: Die doppelte Reform. Gesundheitspolitik von Blüm zu Seehofer. Opladen: Leske + Budrich. ), The Future of European Welfare: A New Social Contract? Houndmills: Macmillan, 178-203. Rosenbrock, Rolf/Gerlinger, Thomas, 2006: Gesundheitspolitik. Eine systematische Einführung. , vollst. überarb. u. erw. Aufl. Bern: Huber. Schmid, Josef, 1998: Verbände. Interessenvermittlung und Interessenorganisation. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. München: Oldenbourg. Trampusch, Christine, 2004: Von Verbänden zu Parteien.

1. 2009 sowie für alle über 55-jährigen oder unterstützungsbedürftigen Personen - Mitnahme der Altersrückstellungen beim Wechsel innerhalb der PKV - Regelung grundsätzlich in Kraft gesetzt, allerdings Begrenzung der Mitnahmemöglichkeiten auf die Höhe der Leistungen des Basistarifs - Mitnahme der Altersrückstellungen beim Wechsel von der PKV in die GKV - Regelung zurückgenommen Der Wandel der Interessenvermittlung in der Gesundheitspolitik Primär betroffene Interessengruppe Entwurfsstadium Reformgesetz Versicherte - Anhebung der Zuzahlungsgrenze auf 2 % des Bruttoeinkommens bei Nichtbeteiligung an empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen (und späterer Erkrankung an eben dieser Krankheit) oder bei nicht therapiegerechtem Verhalten4 - Regelung in Kraft gesetzt Vertragsärzte - Absenkung ärztlicher Vergütungen in überversorgten Regionen - Regelung in Kraft gesetzt 47 1 Für die Reforminhalte im Entwurfsstadium wurden die Eckpunkte der Koalitionsparteien zur Gesundheitsreform (CDU et al.

Dabei handelt es sich überwiegend um solche Bestimmungen, die die Modalitäten der Marktkonstitution regeln, also die Rechte und Pflichten der Akteure in einem zunehmend von finanziellen Anreizen geprägten Handlungssystem präzisieren und die Grenzen ihres Handelns definieren. Diese Regelungen sollen sicherstellen, dass ihr Handeln in der neuen Wettbewerbsordnung mit den politischen Zielen der Marktschaffung kompatibel ist: die Beitragssätze sollen stabil bleiben, die Versicherten alle notwendigen medizinischen Leistungen erhalten sowie die Effizienz und die Qualität der Versorgung möglichst erhöht Der Wandel der Interessenvermittlung in der Gesundheitspolitik 37 werden.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 42 votes