Download Information ist Energie: Definition eines physikalisch by Lienhard Pagel PDF

By Lienhard Pagel

In diesem Buch wird ausgehend vom Shannonschen Entropiebegriff ein objektiver, dynamischer und physikalisch begründeter Informationsbegriff erarbeitet und auf die Informationstechnik und Thermodynamik angewandt. Die Begründung eines Informationserhaltungssatzes wird praktische Bedeutung in der Informationstechnik erhalten, insbesondere wenn sie in den Bereich der Quanten (Photonik/ Quantencomputing) arbeitet. Die unbedingte Dynamik von details und die Objektivität der details wird ebenfalls vertieft und behandelt.

Show description

Read Online or Download Information ist Energie: Definition eines physikalisch begründeten Informationsbegriffs PDF

Best machine theory books

Numerical computing with IEEE floating point arithmetic: including one theorem, one rule of thumb, and one hundred and one exercises

Are you accustomed to the IEEE floating element mathematics normal? do you want to appreciate it higher? This booklet offers a vast evaluation of numerical computing, in a old context, with a different concentrate on the IEEE commonplace for binary floating element mathematics. Key principles are constructed step-by-step, taking the reader from floating aspect illustration, thoroughly rounded mathematics, and the IEEE philosophy on exceptions, to an knowing of the an important thoughts of conditioning and balance, defined in an easy but rigorous context.

Robustness in Statistical Pattern Recognition

This e-book is worried with vital difficulties of strong (stable) statistical pat­ tern attractiveness while hypothetical version assumptions approximately experimental facts are violated (disturbed). development reputation concept is the sector of utilized arithmetic during which prin­ ciples and techniques are developed for class and identity of gadgets, phenomena, strategies, occasions, and signs, i.

Bridging Constraint Satisfaction and Boolean Satisfiability

This publication presents an important step in the direction of bridging the parts of Boolean satisfiability and constraint delight by means of answering the query why SAT-solvers are effective on convinced periods of CSP situations that are difficult to unravel for normal constraint solvers. the writer additionally supplies theoretical purposes for selecting a specific SAT encoding for numerous vital periods of CSP circumstances.

A primer on pseudorandom generators

A clean examine the query of randomness used to be taken within the conception of computing: A distribution is pseudorandom if it can't be distinct from the uniform distribution through any effective strategy. This paradigm, initially associating effective strategies with polynomial-time algorithms, has been utilized with recognize to a number of traditional periods of distinguishing tactics.

Extra resources for Information ist Energie: Definition eines physikalisch begründeten Informationsbegriffs

Sample text

3 Zeit und Raum Die Informations¨ubertragung ist mit der Zeit verkn¨upft. Es gibt mindestens einen ¨ ¨ Zeitpunkt vor der Ubertragung und einen Zeitpunkt nach der Ubertragung. Damit ist auch eine Richtung der Zeit impliziert. Die Reversibilit¨at von Prozessen und auch ¨ von Ubertragungsprozessen ist in der N EWTONschen Mechanik und in der Quan¨ tenmechanik grunds¨atzlich gegeben. Um einen Ubertragungsprozess u¨ berhaupt definieren zu k¨onnen, muss eine Zeitrichtung vorgegeben werden. Die Zeit wird wie eine unabh¨angige Variable betrachtet.

Wie bereits festgestellt wurde: Ja, es wird zumindest die Information u¨ bertragen, dass die Energie u¨ bertragen wurde. Die Auffassung ist anfechtbar, wenn bei der Frage, was Information ist, der Empf¨anger als Subjekt gefragt wird. Objektiv ist jede u¨ bertragene Energieportion Tr¨ager mindestens einer Information, n¨amlich die Information u¨ ber deren Anwesenheit. Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass eine Informations¨ubertragung an Energie¨ubertragung und Energie¨ubertragung an Informations¨ubertragung gebunden ist.

Trotzdem wird 36 2 Information – physikalisch und dynamisch begr¨undet mit der Feststellung, dass das Bit im unteren Zweig ist, die obere H¨alfte vernichtet. Dabei spielen die L¨angen der Wege, die die beiden Teile bereits zur¨uckgelegt haben, keine Rolle. Es findet praktisch eine Fernwirkung statt, die experimentell belegt ist. Die beiden Teile der Wellenfunktion geh¨oren zu einer Wellenfunktion, die als Ganzes existiert oder nicht. Die Quantenmechanik ist keine lokale Theorie. Abb. 6 Zwei H ADA MARD -Transformationen bilden ein M ACH -Z EHNERInterferometer /(Xin 50/50 Spiegel Spiegel /(Xout 50/50 Spiegel /dXout /dXin Spiegel Die Basisvektoren der H ADAMARD-Basis k¨onnen eine Messung definieren.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 31 votes