Download Engagement für die Erwachsenenbildung: Ethische Bezugnahmen by Bernd Käpplinger, Steffi Robak, Sabine Schmidt-Lauff PDF

By Bernd Käpplinger, Steffi Robak, Sabine Schmidt-Lauff

Erwachsenenbildung – zwischen ethischer Bezugnahme und demokratischer Verantwortung – beleuchten und diskutieren die AutorInnen die für das Schaffen und Wirken Wiltrud Giesekes zentralen Aspekte Emotion, Kultur, career, Beratung, Frauenbildung/Gender und Programm- und Institutionenforschung aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven. Die Fortführung der Konstitution und der Ausdifferenzierung des Faches Erwachsenenpädagogik sowie die Sicherung der Institutionen und der dafür notwendigen Professionalität stehen im Mittelpunkt der Beiträge sowohl in realanalytischen, empirischen Fragestellungen als auch in ihrer grundlagentheoretischen Entwicklung.

Show description

Read or Download Engagement für die Erwachsenenbildung: Ethische Bezugnahmen und demokratische Verantwortung PDF

Similar german_11 books

Ökologische Ökonomie: Individuum und Natur in der Neoklassik · Natur in der ökonomischen Theorie: Teil 4

Der wichtigste Zweck dieses Vorwortes ist, allen, die es betrifft, für die erwiesene Geduld zu danken -voran meinem Freund Hans Immler, dann dem Westdeutschen Verlag und den Leserinnen und Lesern, welche seit Jahren von einer Ankündigung zur nächsten vertröstet worden sind. Die Dinge, die dazwischen kamen, waren nie wichtiger, aber sie waren stets eiliger, weil sie Aktuelles betrafen, was once sich nicht aufschieben lieB.

Ultraschallfibel: Orthopädie Traumatologie Rheumatologie

Mit der Neuauflage der Ultraschallfibel Orthopädie,Traumatologie, Rheumatologie liegt wieder ein aktuelles, praxisnahes Kurzlehrbuch zur Einführung in die Ultraschalldiagnostik vor. Der Leser lernt zunächst die richtige Schnittführung zur sonographischen Untersuchung der Weichteile und Gelenke kennen.

Extra info for Engagement für die Erwachsenenbildung: Ethische Bezugnahmen und demokratische Verantwortung

Sample text

13-21 Gieseke, W. (1985): Fallstudien zur Bildungsarbeit mit Zielgruppen. Frankfurt/Main: Pädag. Arbeitsstelle, Dt. -Verb. Gieseke, W. (1992): Pädagogische Realanalysen durch Perspektivverschränkung. In: Hessische Blätter zur Volksbildung 1992. : 10-16 Gieseke, W. (2007): Lebenslanges Lernen und Emotionen. Wirkungen von Emotionen auf Bildungsprozesse aus beziehungstheoretischer Perspektive. Bielefeld: Bertelsmann Gieseke, W. : 253-254 Goleman, D. (1997): Inteligencja emocjonalna [Emotionale Intelligenz].

2008: 117). Die Deutungsmusterdifferenzierung kann implizit erfolgen, also für den Teilnehmenden an Gruppen- oder Einzelsettings unbemerkt oder explizit i. S. gezielter und didaktisch gestalteter Reflexionsprozesse (vgl. das implizite und explizite Deutungslernen bei Schüßler 2000). Im Fall einer expliziten Reflexion erhält der Teilnehmende zunächst einen Einblick in neurobiologische Grundlagen der Emotionen. Im weiteren Prozess der Reflexion geht es auf der ersten Ebene darum, anhand eigens entwickelter Fragen kognitive Deutungsmuster zu differenzieren.

Es bestehen für Erwachsene im Lebensverlauf zahlreiche Anpassungs- und Lernbedarfe aufgrund der Anforderungsprofile in der Arbeitswelt und unerwarteter sowie möglicher rascher Kontextwechsel. Weiterbildungsentscheidungen, also Entscheidungen für die Weiterbildungsteilnahme sind wichtig und hängen von Bildungsstand, Gelegenheitsstruktur, Finanzierung, Zeit, besonders auch von dem sozialen Umfeld und den Nutzensinteressen ab (Friebel 2000; Schiersmann 2000; Brödel/Yendell 2008; Schmidt-Lauff 2008).

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 9 votes