Download Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: by Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme PDF

By Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme

Mit der im Kontext der 'PISA-Diskussion' erfolgenden Wiederentdeckung der 'Illusion der Chancengleichheit' geht eine wenig diskutierte oder kritisch hinterfragte Tradierung einer spezifischen Vorstellung von Bildungsgerechtigkeit als Chancengleichheit einher. Der Ruf nach Chancengleichheit ist janusköpfig: Seine schlagkräftigen Evidenzen drohen elementare Momente der Thematik aus dem Blick geraten zu lassen.
Wenngleich lokal wenig zentriert und medial kaum quotenfähig, existieren verschiedene Ansätze, die jenseits der in den internationalen Vergleichsstudien vorgenommenen forschungsmethodischen Fokussierungen – und damit (forschungs-)notwendig auch verbundenen Verengungen – das damit in Rede stehende Phänomen der „Bildungsgerechtigkeit“ in breiterer und komplexerer Weise thematisieren.
In diesem Band soll zumindest ein Teil dieser Vielfalt eingefangen werden. Es geht dabei neben einer theoretischen Fundierung möglicher Konzeptionen sozialer Un-Gleichheit und Bildungs-un-gerechtigkeit um eine Auseinandersetzung mit alternativen empirischen – insbesondere hermeneutischen – Zugriffen auf Prozesse der Reproduktion von Ungleichheit im Bildungssystem und deren normative Rechtfertigungen.

Show description

Read Online or Download Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA' PDF

Similar german_11 books

Ökologische Ökonomie: Individuum und Natur in der Neoklassik · Natur in der ökonomischen Theorie: Teil 4

Der wichtigste Zweck dieses Vorwortes ist, allen, die es betrifft, für die erwiesene Geduld zu danken -voran meinem Freund Hans Immler, dann dem Westdeutschen Verlag und den Leserinnen und Lesern, welche seit Jahren von einer Ankündigung zur nächsten vertröstet worden sind. Die Dinge, die dazwischen kamen, waren nie wichtiger, aber sie waren stets eiliger, weil sie Aktuelles betrafen, was once sich nicht aufschieben lieB.

Ultraschallfibel: Orthopädie Traumatologie Rheumatologie

Mit der Neuauflage der Ultraschallfibel Orthopädie,Traumatologie, Rheumatologie liegt wieder ein aktuelles, praxisnahes Kurzlehrbuch zur Einführung in die Ultraschalldiagnostik vor. Der Leser lernt zunächst die richtige Schnittführung zur sonographischen Untersuchung der Weichteile und Gelenke kennen.

Extra info for Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA'

Sample text

Dies wird erst durch die zweite Bedingung sichergestellt: Aufgrund einer geeigneten Verhüllung ihrer eigenen Identität wissen die Teilnehmer/innen nicht, welche Position in der gewählten Verteilung sie selbst einnehmen werden. 5 Wiederum hat man es mit einem attraktiven Begründungsansatz zu tun. Seine Grundidee folgt einer verbreiteten Auffassung zu gerechten Regelungen im Allgemeinen und zu fairen Verteilungen im Besonderen: Güterverhältnisse sind dann legitimiert, wenn sich zeigen lässt, dass kluge Teilnehmer/innen sich in ihrem eigenen Interesse für sie entscheiden würden.

U. (22008a): Die neue Bildungsdebatte. Chance oder Risiko für die Kinder- und Jugendhilfe ? In: Dies. ): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS, S. 9 – 29. -U. ) (22008b): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS. Rawls, J. (1971): A theory of justice. Cambridge: Harvard University Press. Rohlfs, C. (2011): Bildungseinstellungen. Schule und formale Bildung aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern.

Jahrhundert entwickelt. In ihrem Fokus liegen auch wirtschaftliche Freiheiten, ihr Spektrum insgesamt reicht jedoch erheblich weiter, von körperlicher Unversehrtheit über die freie Berufswahl bis hin zu Meinungs- und Pressefreiheit. Der dritte Bereich schließlich umfasst die sozialen Anspruchsrechte gegenüber dem Staat: Dies sind Güterrechte, genauer Rechte auf Versorgungsleistungen seitens der staatlichen Gemeinschaft, vor allem in den Bereichen Existenzsicherung, Krankenfürsorge, Rentenwesen und Arbeitslosenunterstützung.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 19 votes